Postfach aufräumen - Newsletter abbestellenHallo Ihr Lieben, ein aufgeräumtes Email-Postfach ist mir sehr wichtig. Ich habe darüber schon einmal geschrieben. Von Leo Babauta habe ich mir abgeguckt, wie einfach es ist, sein Email-Postfach in Schuss zu halten. Jetzt musste ich nur noch die Newsletter loswerden, aber auch das ist ziemlich simpel…

Mein Postfach hat im Grunde nur zwei Ordner: Den Eingang, wo die Emails eintreffen und einen Archivordner. Dort schiebe ich alles rein, was ich irgendwie nochmal brauche.
Sortiert wird im Archivordner nichts: mit der Suchfunktion finde ich alle Emails im Handumdrehen wieder.

Den Posteingang leere ich regelmäßig alle zwei-drei Tage. Denn es gibt nichts Schöneres als das Email-Programm zu öffnen und nur ein oder zwei Emails dort zu finden, die man dann ganz entspannt abarbeiten kann, oder?

So geht es:

  1. Lege einen Archivordner an.
  2. Geh deinen Posteingang durch und bearbeite alles möglichst sofort, entweder:
    1. kurz antworten
    2. schnelle Aufgaben, die nur zwei-drei Minuten brauchen, gleich erledigen
    3. längere Aufgaben auf eine To-Do-Liste übertragen.
  3. Emails, die erledigt oder sinnlos sind, kannst du direkt löschen.
  4. Emails mit Infos, die du noch brauchen wirst, verschiebst du in den Archivordner (wie gesagt, die Suchfunktion ermöglicht es dir, jederzeit alle Emails eines bestimmten Absenders oder Themas zu finden).

Das war schon alles! So mache ich es zumindest seit langem und hatte noch nie Probleme damit.

Aber was ist, wenn man täglich hunderte Emails bekommt?

Gerade beruflich werden wir oft täglich mit Email-Massen zugemüllt und insbesondere im Büro haben wir kaum Zeit, jeden Tag hunderte von Emails durchzugehen. Bei mir hält sich das jetzt als Selbständige in Grenzen, aber als ich noch in der Öffentlichkeitsarbeit tätig war, habe ich täglich massig Emails bekommen und nur ein kleiner Teil war wirklich wichtig für mich und meine Arbeit.

Da ich auch im Messebusiness unterwegs war, habe ich viele Werbeemails bekommen mit Messeankündigungen, von Ausstellern, Möbelherstellern und so weiter… Dann gab es Werbung für Zeitschriften, in denen wir veröffentlichen sollten. Ich hatte mich auch noch in Leselisten eingetragen, um Artikel zu bestimmten Themen zu erhalten – gelesen habe ich die so gut wie nie.

Meiner Meinung nach macht es mehr Sinn, gezielt nach Informationen zu suchen, wenn man sie tatsächlich braucht. Sich vorsorglich über alles Mögliche informieren, ist selten zielführend. Das ist meine Erfahrung.

Worauf ich hinaus will: überprüfe mal, welche Emails in deinem Postfach du wirklich liest und welche da nur versauern.

Mich nerven die Newsletter-Emails!

Mir ist in letzter Zeit extrem aufgefallen, wie die ganzen Newsletter und Werbeemails mein Postfach belagern! Ich bin vor allem mit Löschen beschäftigt und nicht mit abarbeiten. Diese Newsletter kommen von:

  •  sozialen Netzwerken, bei denen ich angemeldet bin oder von
  • Websites, wo ich mal meine Email-Adresse angegeben habe, um ein eBook zu erhalten
  • von Anbietern, bei denen ich irgendwas bestellt habe
  • aus dem Hotel- und Ferienhausbereich, wo ich mal einen Urlaub gebucht habe, und, und, und…

Das kennst du sicherlich auch zur Genüge! Und ich habe mich einfach gefragt, warum ich mir immer die Mühe mache, all diese Emails zu löschen, wenn ich doch einfach dafür sorgen kann, sie gar nicht erst zu bekommen!

Manchmal brauche ich ziemlich lange, um auf die einfachsten Sachen zu kommen! 😉

Das Loswerden von Newslettern funktioniert nämlich ganz unkompliziert! Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass in jedem Newsletter eine Möglichkeit eingebaut sein muss, ein Newsletter-Abo zu beenden.

So bestellst du Newsletter ab!

Scrolle in der entsprechenden Email ganz nach unten. Dort findest du in der Regel im Kleingedruckten einen Link, mit dem du das Newsletter-Abo kündigen kannst. Voila!
Jetzt freue ich mich gerade über jede Newsletter-Email, die reinflattert. Es ist nämlich so befriedigend auf „Newsletter abbestellen“ zu drücken 🙂

Wie sieht es in deinem Postfach aus? Ist es schön aufgeräumt oder herrscht dort das absolute Chaos? Neigst du auch dazu, sinnlose Newsletter zu bestellen? Erzähl es mir, unten in den Kommentaren 🙂

Sag mir Deine Meinung

Sina Jasur
Sina Jasur
Ganz ehrlich? Mein Leben ist zu stressig! Ich bin mit einem Workaholic verheiratet, habe drei Kinder und will mich selbst verwirklichen. Ich schreibe, singe ab und zu in einer Band, engagiere mich in der Flüchtlingshilfe und versuche, nebenbei Geld zu verdienen, am liebsten mit den Dingen, für die ich brenne: Veganismus, Minimalismus und passives Einkommen. Mir macht es einfach Spaß, gesellschaftliche Konzepte zu hinterfragen und neue/alte, andere Wege auszuprobieren. Wenn es Euch auch so geht, ist dieser Blog genau das Richtige.