Veganes Flüssigwaschmittel

Ich habe vor kurzem diesen tollen Blogbeitrag von Nic gelesen und dachte mir sofort. Das muss ich auch ausprobieren! Ein selbst gemachtes veganes Flüssigwaschmittel: wie geil ist das denn?!

Wie bereits angekündigt, habe ich alle Zutaten bestellt (es sind ja nur drei!) und jetzt habe ich mich einfach mal in das Abenteuer gestürzt, mir mein eigenes veganes Waschmittel herzustellen. Passt ja auch irgendwie zur #Konsumauszeit: schließlich ist normales Waschmittel nicht wirklich billig.

Ich habe natürlich auch schon das Waschen mit klein geschnittenem Efeu getestet. Kuny hatte dazu mal einen Beitrag gemacht und mich gleich damit angesteckt: ist natürlich auch total cool. Dafür muss ich nur in unseren Garten gehen, eine Handvoll Efeu-Blätter pflücken und sie dann in kleine Teile schnippeln. Die steckt man dann am besten in eine Socke und ab damit in die Wäsche. Ihr werdet es kaum glauben, aber das funktioniert tatsächlich und die Wäsche hat sogar einen ganz angenehmen frischen Duft.

Dann gibt es ja noch Waschnüsse, aber von denen habe ich bisher immer Abstand genommen, weil die mir zu teuer erschienen.

Nun wohnen wir im Dachgeschoss und oft denk ich einfach nicht dran, mir jetzt Efeu aus dem Garten zu pflücken – Faulheit siegt – deshalb teste ich jetzt mal diese neue Idee von Nic: ein veganes Flüssigwaschmittel.

Die Zutaten dafür sind ganz einfach:

Zutaten veganes WaschmittelIch habe diese Sachen gekauft:
20gr Reine Soda
20gr vegane Kernseife (Sonett)
8-10 Tropfen Lavendelöl, wenn Ihr Wäscheduft möchtet, ist also kein Muss. Ihr könnt auch ein anderes Duftöl verwenden, wenn Euch ein anderer Duft lieber ist

Hier die Kurzanleitung für Euch: Die Seife ganz fein raspeln und zusammen mit dem Soda in eine große Schüssel geben. Etwa 350 ml kochendes Wasser darauf geben und mit einem Schneebesen gründlich umrühren, bis sich alles aufgelöst hat und eine glibberige Masse entstanden ist. Etwa eine Stunde auskühlen lassen und dann noch einmal 350 ml kochendes Wasser drauf gießen und ordentlich verrühren. Beim Auskühlen entsteht immer eine Art fester Waschmittelklumpen. Keine Sorge, der löst sich im heißen Wasser wieder auf.

Dann, wenn gewünscht das Lavendelöl zugeben. Das Ganze über Nacht auskühlen lassen. Am nächsten Morgen dann wieder 400 ml kochendes Wasser auf die Masse gießen und ordentlich verrühren bis sie wieder ganz flüssig geworden ist. Das Waschmittel ist damit fertig und kann nun in ein entsprechendes Behältnis umgefüllt werden. Es dickt mit der Zeit wieder etwas ein – das ist normal – schüttelt die Flasche einfach vor dem Benutzen, dann wird das Waschmittel wieder flüssig.

Ich habe meinen ersten Versuch der Zubereitung gleich mal für Euch gefilmt. Es ist wirklich super easy.

Ich würde Euch auf jeden Fall raten, die Kernseife am Anfang wirklich richtig fein zu raspeln, bei mir war die noch etwas zu grob, deshalb hatte ich auch bis zum Schluss kleinere Seifenstücken in der Waschmittellösung.

Mit diesem „Rezept“ erhaltet Ihr am Ende etwa 1,5 Liter Waschmittel.
Die Kosten dafür liegen bei etwa 58cent pro Liter. Wenn Ihr das Lavendelöl weg lasst, spart Ihr noch mehr. Pro Waschladung empfiehlt Nic etwas 100ml, abhängig vom Verschmutzungsgrad der Wäsche und dem Härtegrad des Wassers. Besonders hartnäckige Flecken kann man vor dem Waschen anfeuchten und mit der Kernseife einreiben. Wenn Ihr weiße Wäsche wascht, solltet Ihr noch einen Esslöffel Soda zum Waschmittel dazu geben.

Das billigste normale Flüssigwaschmittel, das ich bei Amazon finden konnte, lag bei 1,12€ pro Liter und es ist natürlich in Plastebehältern abgepackt. Ihr könnt Euer eigenes Waschmittel einfach in Glasflaschen aufbewahren.

Ihr spart also Geld, Plastik und schützt die Tiere (viele Waschmittel werden an Tieren getestet beziehungsweise enthalten die Waschmittel tierische Bestandteile!) und nebenbei könnt Ihr noch Euren persönlichen Lieblingswäscheduft kreieren. Wenn das mal kein Grund zur Freude ist! 🙂

Mein veganes WaschmittelNic stellt sich immer gleich etwa 10 Liter her. Damit hättet Ihr einen riesen Vorrat und müsst nicht ständig in den Laden rennen, um schwere Waschmittelflaschen aus Plaste zu kaufen und zu schleppen. 🙂

Ich habe natürlich auch schon eine Ladung Wäsche zum Test gewaschen! Es funzt! Probiert es einfach mal aus. Es macht wirklich Spaß und ist ein tolles Gefühl, das Waschmittel selbst hergestellt zu haben.

PS: Wäre vielleicht auch ein cooles selbst gemachtes Geschenk für die #wertvolleWeihnacht 🙂

Sag mir Deine Meinung

 

Sina Jasur
Sina Jasur
Ganz ehrlich? Mein Leben ist zu stressig! Ich bin mit einem Workaholic verheiratet, habe drei Kinder und will mich selbst verwirklichen. Ich schreibe, singe ab und zu in einer Band, engagiere mich in der Flüchtlingshilfe und versuche, nebenbei Geld zu verdienen, am liebsten mit den Dingen, für die ich brenne: Veganismus, Minimalismus und passives Einkommen. Mir macht es einfach Spaß, gesellschaftliche Konzepte zu hinterfragen und neue/alte, andere Wege auszuprobieren. Wenn es Euch auch so geht, ist dieser Blog genau das Richtige.