lecic dollar photo club

Raw till 4 ist nicht mein Ding, zumindest nicht in meiner jetzigen, chaotischen Lebenssituatiom. Wenn ich mich täglich nur auf mich konzentrieren müsste, wäre es vielleicht einfacher, aber ich finde es schwierig sooo viele Früchte auf einmal zu essen. Das erfordert einfach Zeit. Dann muss ich auch noch die reifen Früchte in solch hohen Mengen bekommen und ich möchte eigentlich, dass das Einkaufen und Essen im Alltag so nebenbei läuft.

Ich brauche also eine alltagstauglichere Variante. Im Grunde finde ich Raw till 4 super – besonders für die Verdauung! Diese Reihenfolge: erst Rohes, dann Gekochtes essen, macht durchaus Sinn.

Und was definitiv Sinn macht, ist High Carb Low Fat, also viele Kohlenhydrate und wenig Fett zu essen. Den Unterschied habe ich letztes Wochenende gemerkt. Wir waren nämlich Zelten und ich wollte nicht kochen, also habe ich auf Wraps mit Salat und Bohnen aus der Büchse gesetzt. Da fehlten schonmal die Kohlenhydrate und dann hatte ich noch eingelegtes Gemüse mit, in Öl eingelegtes Gemüse… Meine Verdauung hat verrückt gespielt. Ich habe mich eher schlapp gefühlt und der Spruch „Sorry for what I said when I was undercarbed.“ , also „Tut mir leid, was ich gesagt habe, als ich zu wenig Kohlenhydrate gegessen hatte.“, kommt nicht von ungefähr: Meine Laune war im Keller – nicht so schön für meine Kids und meinen Mann… Mir hat eindeutig mein täglicher Bananensmoothie gefehlt.

Ich habe nach meinem Raw till 4-Versuch auf jeden Fall das Gefühl, dass so ein Bananensmoothie am Morgen super für die Laune ist… Das werde ich auf jeden Fall beibehalten. Überhaupt ist Raw till 4 ja eine Spielart der veganen High Carb Low Fat-Ernährung, nur eben mit einem sehr hohen Frucht- und Salatanteil. Ich werde in Zukunft weiter versuchen, so viel Obst und Gemüse wie nur möglich in meine Ernährung mit einzubauen (sollte sowieso jeder tun), aber eben auch Gekochtes. Ich habe einfach zu wenig Kalorien zu mir genommen und nicht die Zeit\Geduld für lange Fruchtsittings, leider.

Worauf ich verstärkt achten möchte, ist meine Eisenaufnahme. Dieses Element kommt momentan in meiner Ernährung noch zu kurz. Frauen sollten täglich 15 mg Eisen zu sich nehmen und das ist mit einer veganen Ernährung nicht so leicht. Kalzium ist weniger ein Problem, vor allem, wenn ich auch angereicherte Sojaprodukte konsumiere. Die gesundheitlichen Vorteile von Soja, insbesondere für Frauen, sind immens.

Also zusammenfassend: Raw till 4 hat bei mir nicht mehr die höchste Priorität, sondern allgemein eine vegane Ernährung mit vielen Kohlenhydraten und wenig Fett. Ich werde dennoch, um meine Verdauung zu schonen, erst die rohen Sachen  essen und später Gekochtes. Wird dann wahrscheinlich ein Rawtill Noon – Roh bis zum Mittag werden 😉

PS: Bald steht eine neue Challenge an – seid gespannt!

Sina Jasur
Sina Jasur
Ganz ehrlich? Mein Leben ist zu stressig! Ich bin mit einem Workaholic verheiratet, habe drei Kinder und will mich selbst verwirklichen. Ich schreibe, singe ab und zu in einer Band, engagiere mich in der Flüchtlingshilfe und versuche, nebenbei Geld zu verdienen, am liebsten mit den Dingen, für die ich brenne: Veganismus, Minimalismus und passives Einkommen. Mir macht es einfach Spaß, gesellschaftliche Konzepte zu hinterfragen und neue/alte, andere Wege auszuprobieren. Wenn es Euch auch so geht, ist dieser Blog genau das Richtige.