Hallo Ihr Lieben, ich wollte Euch ein kurzes Update zu meiner RawTill4-Challenge geben. Ich bin zufrieden, aber mir ist auch klar, dass ich noch viel zu wenig esse – besonders bei den Mittagessen habe ich wieder geschlampt und mir nur mal schnell ein paar Orangen ausgepresst, um gleich wieder am Computer zu sitzen.

Ich stehe gerade ein bisschen unter Druck, weil mein Mann Ole ein paar Tage nicht da ist und ich die Kinder, den Haushalt und den ganzen Kram allein regeln muss. Da bekomme ich nicht so viel Schlaf, wie ich gern hätte und kann nicht mal eben fünf Uhr aufstehen (weil der Kleinste immer gleich mit wach wird) und ich bin schon nach dem Frühstück mit den Nerven runter 🙂

Ganz nebenbei muss ich noch daran denken, genug zu essen. Das Frühstück klappt noch ganz gut, aber zum Mittag, wenn die Kinder aus dem Haus sind (Kita und Schule) arbeite ich lieber und nehme mir einfach nicht die Zeit zum Essen. Da ist ja Rohkost eigentlich perfekt! Das beste Fast Food überhaupt ist doch Obst, oder nicht?

Naja, und abends bin ich froh, wenn ich die Kinder satt bekommen habe und dann nebenbei noch für mich kochen… Puh, das ist schon ganz schön anstrengend. Ich denke darüber nach, ob ich nicht alle Mahlzeiten für den Tag schon früh vorbereiten sollte, dann muss ich mich nicht mehr darum kümmern.

Das ist eigentlich eine super Idee, die werde ich mal ab Montag in Angriff nehmen. Dann berichte ich auch, wie das Wochenende, wenn die ganze Bande rund um die Uhr zu Hause ist, mit RawTill4 gelaufen ist 🙂

Ich habe mir jetzt auch jeden Tag ordentlich Bananen gekauft, um mir einen „kleinen“ Vorrat für zu Hause anzulegen – die brauchen ja echt Tage, Wochen bis die wirklich reif sind! Ich fürchte, die aktuellen Bananensmoothies, die ich trinke, sind noch nicht optimal.

Mein Bananeneinkauf von Tag 3

Hier seht Ihr, was ich gegessen habe:

Tag 3:

Tag 4:

Ihr seht auch, dass die Eisenaufnahme zu gering ist und Kalzium an Tagen, wo ich keine Sojamilch trinke auch nicht gerade super! Das muss ich bestimmt mit mehr Grünzeug ausgleichen. Ich sollte mir morgens vielleicht noch ein paar Wildkräuter aus dem Garten in den Smoothie machen, die sind meist vollgepackt mit Vitaminen und Mineralstoffen.

Giersch in unserem Garten

Ansonsten bin ich zurzeit zwar gestresst, fühle mich aber gut. Es kann also nur besser werden, wenn ich wieder männliche Unterstützung zu Hause habe 🙂

Hier geht’s weiter mit meiner Challenge.
Hier geht’s zum Beginn meiner Challenge.

Sina Jasur
Sina Jasur
Ganz ehrlich? Mein Leben ist zu stressig! Ich bin mit einem Workaholic verheiratet, habe drei Kinder und will mich selbst verwirklichen. Ich schreibe, singe ab und zu in einer Band, engagiere mich in der Flüchtlingshilfe und versuche, nebenbei Geld zu verdienen, am liebsten mit den Dingen, für die ich brenne: Veganismus, Minimalismus und passives Einkommen. Mir macht es einfach Spaß, gesellschaftliche Konzepte zu hinterfragen und neue/alte, andere Wege auszuprobieren. Wenn es Euch auch so geht, ist dieser Blog genau das Richtige.