Photo credit: Infinite Ache via photopin cc

Mir ist heute etwas bei meiner Aufräum-Aktion aufgefallen: ich habe mich auch von Kinderbüchern getrennt – da waren noch einige aus meiner eigenen Kindheit dabei – und Bücher wegzugeben fällt mir besonders schwer…


Jedenfalls habe ich gerade die ganzen Kinderbücher durchgesehen und aussortiert, da ist mir bewusst geworden, dass wir durch die Fülle der Bücher, immer wieder zu den gleichen Büchern gegriffen und einige andere Gute übersehen haben. Das ist das Gleiche wie mit einem vollen Klamottenschrank!

Du ziehst dann doch immer die gleichen Sachen an, weil Du gar nicht die Zeit hast, jeden Tag alle möglichen Kleidungsstücke durchzugehen! Genauso ist es mit den Büchern: Mir war teilweise gar nicht mehr bewusst, dass ich dieses oder jenes Buch habe. Die haben wir einfach übersehen, obwohl wir jeden Abend etwas vorlesen!

Es lohnt sich also, prinzipiell die Auswahl so zu beschränken, dass Ihr und Eure Kinder einen schnellen Überblick habt. Zu viel Auswahl führt nur dazu, dass die Kinder immer wieder zu den Büchern greifen, die sie schon kennen. Keine Angst, ich habe immer noch unglaublich viele Kinderbücher im Regal stehen – fast eine kleine Bibliothek. Wie gesagt, es fällt mir besonders schwer, Bücher weg zu geben 🙂

Photo credit: Infinite Ache via photopin cc

Sina Jasur
Sina Jasur
Ganz ehrlich? Mein Leben ist zu stressig! Ich bin mit einem Workaholic verheiratet, habe drei Kinder und will mich selbst verwirklichen. Ich schreibe, singe ab und zu in einer Band, engagiere mich in der Flüchtlingshilfe und versuche, nebenbei Geld zu verdienen, am liebsten mit den Dingen, für die ich brenne: Veganismus, Minimalismus und passives Einkommen. Mir macht es einfach Spaß, gesellschaftliche Konzepte zu hinterfragen und neue/alte, andere Wege auszuprobieren. Wenn es Euch auch so geht, ist dieser Blog genau das Richtige.